Risssanierung

Risse in Mauerwerk oder Betonbauteilen können unterschiedlichste Ursachen haben. Je nach Größe und Anforderungen an das betroffene Bauteil werden jedoch immer Verfahren gewählt, die den Riss schließen.

Größere Risse in Mauerwerk können ausgemauert und zusätzlich durch Stähle bewehrt werden. Schmale Risse insbesondere in Naturstein- und Betonbauteilen werden mit Harzen oder mineralischen Suspensionen getränkt oder verpresst.

Aufgrund der hohen Anforderungen zum Beispiel an Ingenieurbauwerke sind Materialien und Verfahren durch die Bundesanstalt für Straßenwesen zertifiziert. SPESA ist in dieser sogenannten „BASt- Liste“ (gültig bis Juni 2008) mit ihrem eigenen Injektionsverfahren geführt.

abgedichteter und mit Packern versehener Riss
abgedichteter und mit Packern versehener Riss

 

 

mögliche Einsatzgebiete

Betonsanierung
Brückensanierung
Fassadensanierung
Mauerwerksinstandsetzung
Natursteinarbeiten
stat., konstruktive Sicherung

 

weitere Verfahren

Betonsanierung
Bodennägel
Druckwasserstrahlen
Fugensanierung
Kernbohrungen
Mauerwerksersatz
Mauerwerksinjektion
Oberflächenschutz
Putzsanierung
Spritzbeton/Spritzmörtel
Stabverpresspfähle
Strahlarbeiten
Vernadelung/Verankerung

Referenzprojekte

Dt. Bundestag, Berlin, 2005