Mauerwerksinjektion

Zur Mauerwerksvergütung, zum Füllen von Hohlräumen oder zum nachträglichen Abdichten können über Bohrkanäle verschiedenste Materialien eingebracht werden.

Je nach Anforderung unterscheidet sich hier das Raster und die Tiefe der Bohrungen. Darüber hinaus kann hierbei mit oder ohne Druck, durch Verpressen oder Tränken gearbeitet werden.

Das Verfahren selbst ist etwa 50 Jahre alt und es bestehen umfangreiche Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Bauwerken und Materialien.

Mauerwerksinjektion
Mauerwerksinjektion zur Abdichtung

 

 

mögliche Einsatzgebiete

Bauwerksabdichtung
Brückensanierung
Fassadensanierung
Mauerwerksinstandsetzung
Natursteinarbeiten
stat., konstruktive Sicherung

 

 

weitere Verfahren

Abdichtungen
Baugrundinjektion
Bodennägel
Druckwasserstrahlen
Fugensanierung

Kernbohrungen
Mauerwerksersatz
Oberflächenschutz
Putzsanierung
Risssanierung
Schirminjektion
Spritzbeton/Spritzmörtel
Stabverpresspfähle
Vernadelung/Verankerung

Referenzprojekte

Dt. Bundestag, Berlin, 2005