Betonsanierung

Wie jedes andere Material altert auch Beton und ändert dabei seine technischen Eigenschaften. Ursprünglich basische Verhältnisse, die zum Beispiel den Bewehrungsstahl vor Korrosion schützen, neutralisieren sich mit der Zeit. In Folge der Korrosion des Stahles erhöht sich dessen Volumen und damit der Druck im Beton. So können Risse und Ausplatzungen an Betonbauwerken entstehen.

Je nach Schadensbild kommen Risssanierung, Oberflächenabtrag, Korrosionsschutz, Spritzbeton / Spritzmörtel und Oberflächenschutzsysteme als Betonersatz zur Ausführung.

Die Ansprüche an Festigkeit und Standsicherheit zum Beispiel bei Ingenieurbauwerken sind auch bei der Betonsanierung durch die Einhaltung der Richtlinien der ZTV-ING gewährleistet.

Auftragen von SPCC
Auftragen von SPCC-Mörtel

 

 

 

mögliche Einsatzgebiete

Betonarbeiten
Betonsanierung
Brückensanierung
Fassadensanierung
stat., konstruktive Sicherung

 

 

 

weitere Verfahren

Betonarbeiten
Druckwasserstrahlen
Fugensanierung
Kernbohrungen
Korrosionsschutz
Oberflächenschutz
Risssanierung
Spritzbeton/Spritzmörtel
Strahlarbeiten
Vernadelung/Verankerung

Referenzprojekte

Hugo-Junkers-Windkanal, Dessau

Sanierung Kläranlage, Ober-Erlenbach

Senderanlage Hoher-Bogen, Rimbach

Tiefgarage, Asperg